Cookie Consent by FreePrivacyPolicy.com

Masca-Schlucht

Der majestätische Anblick der Schlucht sollte Sie nicht davon ablenken, die kleinen und zerbrechlichen Schätze zu entdecken, die sie beherbergt. Die Vielzahl vulkanischen Materials, Pflanzen und einzigartigen Tierarten sowie die Spuren ihrer Nutzung in der nicht so fernen Vergangenheit sind ebenfalls Teil dieses reichhaltigen Erbes.

Paar am Rand des Aussichtspunkts der Masca-Schlucht

Die geduldige Arbeit des Wassers 

Im Laufe von fünf Millionen Jahren konnte das Wasser eine tiefe Schlucht in das harte Vulkangestein schleifen. Und diese Arbeit ist noch nicht beendet. Jedes Jahr finden sich neue Ergebnisse der Skulpturkunst des Wassers, das einige Steine aus der Wand löst oder einige Felsen ein paar Zentimeter bewegt.

Die Erosion hat in das Gestein geschnitten, als wäre sie ein Messer: An den Wänden der Schlucht sehen Sie die verschiedenen horizontalen Materialschichten, die das Massiv von Teno geformt haben. Vertikal können Sie Gräben und Risse erkennen, die im Laufe der Zeit mit neuen Magmaausstößen gefüllt wurden. Während das Wasser immer tiefer gräbt, kommen ältere Schichten zum Vorschein. Am Ende der Schlucht können Sie einige der ältesten Gesteine Teneriffas berühren.

Wanderer genießt den Wanderweg von Masca

Zwei kontrastierende Lebensräume 

In der Schlucht lassen sich zwei kontrastierende Lebensräume klar unterscheiden: Am Flussbett erscheinen die Lebensbedingungen relativ einfach und bequem zu sein, doch in den Höhen der Basaltwände wird das Leben zu einem Überlebenskampf. 

Dem Flusslauf folgend bilden Trauerweiden einen kleinen Wald, in dem Libellen häufig anzutreffen sind und viele Vogelarten den Schutz für ein Bad nutzen oder Wasser trinken. In der steinigen Höhe der Schlucht ist das Leben jedoch ebenfalls in der Lage, sich zu behaupten. Neben den charakteristischen Drachenbäumen schlagen auch andere Arten, wie Aeonium oder Schmächtiger Meerkohl dort ihre Wurzeln in die rare Erde zwischen den Rillen. In diesen Konditionen tritt die Anpassungsfähigkeit der Arten auf besondere Weise zu Tage. Hier finden sich einzigartige Arte, wie die kleine Masca-Spinne, die nur in dieser Schlucht existiert.

Wanderer genießen den Wanderweg von Masca

Die Schlucht wurde auch vielfältig durch den Menschen genutzt 

Vor dem Bau der Straße war der Weg entlang des Flusslaufs bis zum Meer eine der besten Formen der Verbindung der Siedlung von Masca mit der Außenwelt. Der traditionelle Weg wurde täglich frequentiert, um alle Arten von Gütern mit anderen Dörfern auszutauschen. 

In der Schlucht finden sich Andenken an die frühere Nutzung, wie alte Anbauflächen, Wasserkanäle, eine Höhle, die als Unterschlupf diente und am Strand der alte Steg, der Zeuge der früheren Bedeutung des Meeres für den Warentransport ist.

Naturpark von Teno
Naturpark von Teno

Masca liegt im Naturpark von Teno. Ein Naturschutzgebiet von hohem geologischem, biologischem und ethnografischem Wert, das zur Red Natura 2000 gehört.

INFO
Siedlung von Masca
Siedlung von Masca

Die Siedlung von Masca ist eine der schönsten Beispiele der traditionellen kanarischen Architektur und als historisches Produkt ist sie ein schützenswertes Kulturgut.

INFO
Besuch in Masca
Besuch in Masca

Die Siedlung von Masca verdient einen Besuch mit ausreichend verfügbarer Zeit. Im Zentrum, La Piedra, befindet sich das Besucherzentrum und die Kapelle der Empfängnis (Ermita de la Concepción).

INFO